Skip to main content

Kendama kaufen

Lern das Kendama kennen und lerne die besten Kendama Tricks.
Das alte japanische Geschicklichkeitsspiel erobert mehr und mehr auch die westlichen Länder. Hierzulande findest du das Kendama immer öfter in Skateparks oder auf Schulhöfen, wo Kinder und Jugendliche untereinander ihre Geschicke mit dem japanischen Holzspielzeug präsentieren. Verschiedene Kendama Anfänger Tricks werden Freunden beigebracht, aber auch unterschiedliche Arten des Kendamas werden verglichen. Doch nicht nur auf Schulhöfen und in Skateparks wird das Kendama

Unsere Empfehlung
PLAY Kendama Grip K – Geschicklichkeitsspiel (weiß)

14,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
gespielt. Immer mehr Erwachsene werden von Jugendlichen angesteckt und entdecken die Vielfalt, die in einem Kendama steckt. Denn nicht nur das einfache Balancieren der Kugel auf den einzelnen Tellern ist Teil des Sports. Verschiedenste Kendama Tricks können in unterschiedliche Kategorien eingestuft werden. So folgen auf die Anfänger Tricks, die Kendama Tricks für Fortgeschrittene und Profis.
Denn auch Profis sind in dem Sport zu finden. Nationale und internationale Meisterschaften, Turniere und Wettkämpfe werden weltweit ausgetragen und finden immer mehr Andrang.

DAS KENDAMA

Schaut man sich das Kendama an, kann man das japanische Geschicklichkeitsspiel in drei grobe Teile einteilen. Das Ken, die Schnur und die Kugel. Als Ken, oder auch Schwert, wird das grüßte der drei Teile bezeichnet. Es ist das Hauptstück des Kendamas und wird am häufigsten ind die Hand genommen.

Am Schwer findest du drei Teller. Die runden Flächen, die eine Einkerbung wie ein Teller haben, dienen dazu, bei vielen Kendama Tricks die Kugel aufzufangen.
Zum Teil verweilt die Kugel nur wenige Millisekunden auf dem Teller. Bei anderen Tricks bleibt die Kugel über längere Zeit dort und muss ausbalanciert werden.

Spielarten

Kendama kann man auf vielen verschiedenen Arten spielen. Die bekannteste Variante ist mit Sicherheit das Spielen alleine. So kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen und ist nicht abhängig vom Können der Anderen.
Möchte man jedoch eher in einer Gemeinschaft spielen um neue Tricks kennen zu lernen und sich mit Mitspielern zu messen, so kann man auch in ein so genanntes „Battle“ treten. Bei dieser Spielvariante treten mindestens 2 Kontrahenten gegeneinander an. Spieler A beginnt mit einem Trick, den Spieler B im darauf folgenden Spielzug genau so nachspielen muss. Gelingt es ihm, kann er einen Kendama Trick vorgeben, den dann Spieler A wiederholen muss. Eine solche Spielvariante ist natürlich auch mit mehreren Spielern zu spielen.

Der Begriff Kendama

Kendama bedeutet frei übersetzt Schwertkugel. Hier wird auf das äußere des Geschicklichkeitsspiels beschrieben. Denn Ken bedeutet Schwert und der zweite Teil, Dama, bedeutet Kugel. Auch andere Teile am Kendama haben Bezeichnungen. So heißen die Teller des Kendama zum Beispiel Kozara und Ozara.